Pakistan plant Freilassung aller gefangenen afghanischen Taliban

Freitag, 18. Januar 2013, 17:37 Uhr
 

Abu Dhabi (Reuters) - Pakistan plant sämtliche noch festgehaltenen Taliban-Kämpfer aus Afghanistan freizulassen.

Dies solle nach und nach geschehen, kündigte Außenminister Jalil Jilani auf einer Pressekonferenz in Abu Dhabi am Freitag an. Auf die Frage, ob die Maßnahme auch für die ehemalige Nummer zwei der Taliban, Mullah Baradar, gelte, antwortete er: "Das Ziel ist es, alle freizulassen." Weiter äußerte er sich nicht.

Offenbar soll die Aktion ein weiteres Signal an die Taliban sein, dass Pakistan es ernst meint mit den Bemühungen um eine Aussöhnung mit den Islamisten. Pakistan hatte bereits vor kurzem der Freilassung afghanischer Taliban-Funktionäre zugestimmt, um einen Friedensprozess in Afghanistan in Gang zu bringen.

Insbesondere das Grenzgebiet zu Afghanistan gilt als Rückzugsgebiet für viele Taliban- und Al-Kaida-Extremisten, die am Hindukusch gegen die internationalen Truppen kämpfen. Eine Annäherung an die Taliban wird immer dringender, da die ausländischen Truppen ihre Kampfeinheiten bis 2014 aus Afghanistan abziehen wollen.