Parlamentswahl in Israel hat begonnen

Dienstag, 22. Januar 2013, 08:24 Uhr
 

Jerusalem (Reuters) - In Israel hat am Dienstag die Parlamentswahl begonnen.

Rund 5,6 Millionen Bürger sind aufgerufen, die 120 Mitglieder der 19. Knesset zu bestimmen. Die Wahlen waren vorgezogen worden, weil sich die Rechts-Koalition des konservativen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu im Herbst nicht auf einen Sparhaushalt einigen konnte. Netanjahu geht als klarer Favorit in die Abstimmung.

Allen Umfragen zufolge wird die gemeinsame Liste aus Netanjahus Likud und der ultrakonservativen Partei seines bisherigen Außenministers Avigdor Lieberman mit Abstand stärkste Kraft, die allerdings auf mehrere Koalitionspartner angewiesen sein wird. Die Arbeitspartei als stärkste Kraft der Mitte hatte aber bereits im Wahlkampf eine Koalition mit Netanjahu abgelehnt.

Der seit 2009 regierende Netanjahu hat angekündigt, den Kampf gegen eine atomare Bewaffnung Irans zur Priorität einer neuen Amtszeit zu machen. Im Wahlkampf hatte Netanjahu mehrfach demonstrativ zum Siedlungsbau bekannt.

Die Wahllokale 21.00 Uhr MEZ. Erste Ergebnisse werden unmittelbar danach erwartet.

 
An ultra-Orthodox Jewish man stands near a booth at a polling station in the West Bank Jewish settlement of Kochav Ya'acov, north of Jerusalem, January 22, 2013. REUTERS/Baz Ratner (WEST BANK - Tags: POLITICS ELECTIONS)