Kuwait - Mehr als 1 Mrd Dollar für syrische Flüchtlinge zugesagt

Mittwoch, 30. Januar 2013, 15:25 Uhr
 

Kuwait (Reuters) - Bei einer internationalen Konferenz in Kuwait haben Geberstaaten nach Angaben des Golfstaates bislang mehr als eine Milliarde Dollar für syrische Flüchtlinge zugesagt.

Man hoffe, dass noch am Mittwoch die von den Vereinten Nationen geforderte Summe von 1,5 Milliarden Dollar zusammenkomme, erklärte die kuwaitische Regierung nach einem Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur Kuna.

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hatte erklärt, dass die internationale Gemeinschaft auf Hilfsappelle bislang nur sehr verhalten reagiert habe. Ban fordert von der Staatengemeinschaft 1,5 Milliarden Dollar, um 700.000 syrischen Flüchtlingen in Nachbarstaaten zu helfen. Im Land selbst sind zudem Millionen Menschen obdachlos und müssen hungern. In dem Bürgerkrieg sind nach UN-Schätzungen mehr als 60.000 Menschen ums Leben gekommen.