Militärkreise: Jemens Armee tötet zehn Aufständische

Samstag, 2. Februar 2013, 14:20 Uhr
 

Aden (Reuters) - Jemens Armee hat Militärkreisen zufolge bei Luft- und Bodenangriffen zehn Aufständische getötet.

Die Militärschläge seien am Samstag in der Nähe der Stadt Schukra in der Abian-Provinz erfolgt, sagte eine mit der Armee vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. In der verarmten, von Stammesfamilien kontrollierten Region sind islamistische Aufständische stark vertreten.

Seit Beginn der Massenproteste gegen den inzwischen abgesetzten Präsidenten Ali Abdullah Saleh 2011 nimmt die Macht der Rebellen im Süden Jemens zu. Sie haben einige Städte komplett unter ihre Kontrolle gebracht. Im Mai startete die Regierung eine Offensive, um die Islamisten zurückzudrängen. Die USA unterstützen dies, etwa durch Drohnenangriffe. Sie sind besorgt, dass Al-Kaida und andere Extremisten-Organisationen zur Bedrohung für den benachbarten Erdöl-Staat Saudi-Arabien und die nahen Seewege werden könnten. Die im Jemen angesiedelte "Al-Kaida auf der arabischen Halbinsel" gilt als gefährlichster regionaler Ableger der Extremistenorganisation.