Anschlag in Pakistan - 16 Tote und 27 Verletzte

Freitag, 8. Februar 2013, 17:01 Uhr
 

Parachinar (Reuters) - Bei einem Bombenanschlag in der pakistanischen Region Orakzai sind nach offiziellen Angaben am Freitag 16 Menschen getötet und 27 verletzt worden.

Die meisten der Opfer seien auf dem Rückweg vom Freitagsgebet gewesen.

Der Anschlag ereignete sich in einem Gebiet, das früher von dem Taliban-Anführer Hakimullah Mehsud kontrolliert wurde. Im März 2010 starteten Regierungstruppen dort eine Offensive gegen die Taliban. Hunderte Islamisten seien seitdem getötet worden, und die Region sei wieder unter Kontrolle der Regierung, erklärte die Armee. Dennoch gibt immer wieder Anschläge in Orakzai.

Die pakistanischen Grenzgebiete zu Afghanistan sind Ursprungsort und Rückzugsgebiet der Taliban, die in beiden Ländern gegen die Regierung kämpfen. Die USA gehen gegen die Islamisten dort mit unbemannten Flugzeugen vor, den sogenannten Drohnen.