Kreise: Obama legt Verordnung für Cyber-Sicherheit vor

Dienstag, 12. Februar 2013, 09:06 Uhr
 

Washington (Reuters) - US-Präsident Barack Obama könnte Kreisen zufolge am Mittwoch eine Verordnung für die Abwehr von Angriffen aus dem Internet vorlegen.

Ziel des Erlasses sei ein besserer Schutz wichtiger Unternehmen und Infrastruktureinrichtungen vor Cyber-Angriffen, verlautete aus mit der Angelegenheit vertrauten Kreisen. Demnach soll die Zusammenarbeit zwischen Firmen sowie zwischen der Wirtschaft und der Regierung verbessert werden. Ein entsprechendes Gesetz war am Widerstand des Kongresses gescheitert. Obamas Verordnung geht nicht so weit und ist Experten zufolge nur ein Schritt in die richtige Richtung.

Firmen und Behörden werden immer wieder zu Zielen von Hackerangriffen. In Deutschland und der Europäischen Union sollen deswegen bestimmte Unternehmen verpflichtet werden, Attacken an die Behörden zu melden, um den Informationsaustausch zu verbessern. Betroffen sind etwa Banken, aber auch Energieunternehmen.

 
A man uses a laptop during a "Campus Party" Internet users gathering in Sao Paulo January 30, 2013. REUTERS/Nacho Doce (BRAZIL - Tags: SOCIETY SCIENCE TECHNOLOGY BUSINESS TELECOMS)