Obama dankt Papst Benekdikt XVI

Dienstag, 12. Februar 2013, 08:54 Uhr
 

Washington (Reuters) - US-Präsident Barack Obama hat Papst Benedikt XVI. nach dessen Rücktrittsankündigung gewürdigt.

Er schätze die Verdienste des scheidenden Oberhaupts der römisch-katholischen Kirche, sagte Obama am Montag. Er schließe den Papst in seine Gebete ein. "Die Kirche spielt eine wichtige Rolle in den USA und in der Welt. Ich wünsche denjenigen alles Beste, die bald über den Nachfolger von Papst Benedikt XVI. entscheiden werden", ergänzte der US-Präsident.

Papst Benedikt XVI. gibt Ende Februar sein Amt ab. Mit seiner Ankündigung überraschte das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche am Montag die Welt und selbst enge Mitarbeiter. Der 85-Jährige begründete seine Entscheidung mit nachlassenden Kräften wegen seines hohen Alters. Der Nachfolger Benedikts soll nach Angaben eines Vatikan-Sprechers noch vor Ostern gewählt werden, dem höchsten Feiertag der katholischen Kirche.

 
Pope Benedict XVI waves as he arrives to lead the Wednesday general audience in Saint Peter's square, at the Vatican October 24, 2012. REUTERS/Giampiero Sposito (VATICAN - Tags: RELIGION)