Papst gewährt erste Audienz nach Rücktrittsankündigung

Mittwoch, 13. Februar 2013, 18:13 Uhr
 

Vatikan-Stadt (Reuters) - Sichtlich bewegt hat der scheidende Papst Benedikt XVI. am Mittwoch im Vatikan Tausende Gläubige empfangen.

"Betet weiter für mich, für die Kirche und für den zukünftigen Papst", sagte Benedikt zu Beginn seiner wöchentlichen Generalaudienz. Es war sein erster öffentlicher Auftritt nach seiner völlig überraschenden und historischen Rücktrittserklärung am Montag. Es war auch das erste Mal, dass der 85-jährige Benedikt vom künftigen Papst sprach. Das Konklave, das das neue Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche kürt, wird nach Angaben des Vatikans frühestens am 15. März zusammenkommen. Die Versammlung der Kardinäle werde 15 bis 20 Tage nach Benedikts Amtsniederlegung am 28. Februar beginnen.

Mit fester Stimme sprach Benedikt im Audienzsaal im Vatikan. Doch mit Tränen in den Augen nahm er den donnernden Applaus der rund 8000 Menschen entgegen, die sich in dem Saal drängten. Benedikts kurze auf Italienisch vorgetragene Botschaft lautete, dass Gott die Kirche weiterhin führen werde. Er selbst sei sich über die Schwere seiner Entscheidung zum Rücktritt bewusst, sagte Benedikt. Er sei sich aber auch bewusst, dass er nicht mehr die Kraft habe, die Kirche mit ihren 1,2 Milliarden Angehörigen zu führen. "Ich habe diese Entscheidung in völliger Freiheit zum Wohle der Kirche getroffen, nachdem ich lange Zeit gebetet und mein Gewissen vor Gott geprüft hatte", sagte er.

Für später war eine von Benedikt gelesene Messe zum Aschermittwoch geplant. Ursprünglich hatte sie in einer kleinen Kirche in Rom stattfinden sollen. Sie wurde aber in den Petersdom verlegt, wo ihr rund 20.000 Menschen beiwohnen können. Wenn es beim Zeitplan des Vatikans bleibt, wird dies die letzte öffentliche Messe Benedikts als Kirchenoberhaupt sein.

Auf der ganzen Welt begannen die Kardinäle inzwischen mit informellen Beratungen per Telefon und Email, um das Profil des Mannes zu entwerfen, der Benedikt auf dem Stuhl Petri nachfolgen soll. Und die Kirchenoffiziellen müssen sich mit der Frage befassen, welchen Titel Benedikt nach seinem Rücktritt tragen soll. Vorbilder gibt es nicht, schließlich ist es Jahrhunderte her, dass ein Papst seinen Rücktritt erklärt hat. Noch eine Frage bewegt das Protokoll: Welche Kleidung ist angemessen für einen Papst im Ruhestand? Das Weiß des Pontifex Maximus? Das Rot eines Kardinals? Oder das Schwarz eines einfachen Priesters?

 
Pope Benedict XVI attends the Ash Wednesday mass at the Vatican February 13, 2013. Thousands of people are expected to gather in the Vatican for Pope Benedict's Ash Wednesday mass, which is expected to be his last before leaving office at the end of February. REUTERS/ Alessandro Bianchi (VATICAN - Tags: RELIGION)