Iran beschleunigt Urananreicherung - IAEA-Gespräch ohne Ergebnis

Mittwoch, 13. Februar 2013, 19:17 Uhr
 

Dubai (Reuters) - Der Iran hat nach eigenen Angaben neue Zentrifugen errichtet, um die Anreicherung von Uran zu beschleunigen.

Mit der Installation der neuen Anlagen sei im vergangenen Monat begonnen worden, sagte der Chef der iranischen Atomenergiebehörde, Feridun Abbasi-Dawani, am Mittwoch der Nachrichtenagentur Isna zufolge. Um wie viele Zentrifugen vom Typ IR2-m es sich handelt, sagte er nicht. Schätzungen der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA zufolge könnten es im Werk Natans bis zu 3000 sein. Der Iran hatte den Schritt im vergangenen Monat angekündigt.

Das Vorpreschen der Regierung in Teheran dürfte die Bemühungen um eine diplomatische Lösung im Atomstreit weiter erschweren. Dem Iran wird vorgeworfen, nach Atomwaffen zu streben, was die Regierung in Teheran zurückweist. In mehreren UN-Resolutionen wurde der Iran aufgefordert, die Urananreicherung ganz einzustellen. Vertreter der IAEA berieten am Mittwoch in Teheran über die vermutete militärische Dimension des Atomprogramms. Die Gespräche blieben vorerst ohne Ergebnis.