UN-Kommissarin fordert internationales Eingreifen in Syrien

Sonntag, 17. Februar 2013, 12:11 Uhr
 

London (Reuters) - UN-Menschenrechtskommissarin Navi Pillay hat die internationale Gemeinschaft aufgefordert, in den syrischen Bürgerkrieg einzugreifen.

Ob es sich dabei um einen Friedenseinsatz, eine militärische Intervention oder eine Anrufung des Internationalen Strafgerichtshofs handle, müsse von den Regierungen entschieden werden, sagte Pillay am Samstag dem britischen Sender "Channel 4 News". "Wir dringen darauf, dass sofort gehandelt wird." Es gebe Beweise dafür, dass Präsident Baschar al-Assad in Syrien Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begehe, bekräftigte sie frühere Äußerungen. Deswegen müsse gegen ihn ermittelt werden und der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen sollte den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag einschalten, sagte die Hohe Kommissarin für Menschenrechte.

Assad versucht seit 22 Monaten, einen Aufstand gegen seine Herrschaft niederzuschlagen. In dem Konflikt, der sich zu einem Bürgerkrieg ausgewachsen hat, sind nach Schatzungen der UN mittlerweile fast 70.000 Menschen getötet worden.

 
A member of the Free Syrian Army stands with his weapon as he looks at a rainbow in Aleppo February 16, 2013. REUTERS/Muzaffar Salman (SYRIA - Tags: CONFLICT POLITICS CIVIL UNREST TPX IMAGES OF THE DAY)