Edition:
Deutschland

DE Dollar Report

US-Börsen schließen im Minus

Die US-Börsen haben am Donnerstag tiefer geschlossen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte zum Handelsschluss 1,5 Prozent im Minus bei 8292 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index verlor 1,7 Prozent auf 888 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 1,9 Prozent nach und ging mit 1695 Punkten aus dem Handel.

Fraport in engerer Auswahl für Flughafen St. Petersburg

Im Wettstreit um den russischen Flughafen Pulkowo in Sankt Petersburg sind der deutsche Flughafenbetreiber Fraport sowie die Flughafen Wien AG in die engere Auswahl gekommen. Wie die Stadtverwaltung von Sankt Petersburg am Donnerstag weiter mitteilte, ist Deutschlands größter Baukonzern Hochtief dagegen nicht mehr dabei. Am Vortag hatte Reuters bereits aus Branchenkreisen erfahren, dass sich Hochtief aus dem Ren

US-Regierung erwägt neue Verbraucherschutzbehörde für Finanzen

Die US-Regierung will heimische Verbraucher verstärkt vor zweifelhaften Bankgeschäften schützen, die als Auslöser der jüngsten Finanzkrise gelten. Denkbar sei dafür eine unabhängige Kommission oder Behörde, sagte US-Finanzminister Timothy Geithner am Donnerstag bei einer Kongressanhörung in Washington. Sie solle strengere Regeln für den Verbraucherschutz aufstellen und durchsetzen helfen. Unter anderem die Vergabe

Gewerkschaft - Haben uns mit GM und Finanzministerium geeinigt

Die US-Gewerkschaft UAW hat nach eigenen Angaben eine vorläufige Einigung mit dem kriselnden Autobauer General Motors und dem Finanzministerium erzielt. Die Vereinbarung beinhalte Änderungen am Gesundheitsfonds für pensionierte Mitarbeiter (VEBA) und an Arbeitsvereinbarungen, teilten die Arbeitnehmervertreter am Donnerstag mit. Ein Treffen, bei dem die Einigung abgesegnet werden soll, sei in Planung.

Ernüchterung für den Dax am Feiertag Christi Himmelfahrt

Ein ernüchternder Konjunkturausblick der Fed und der drohende Bonitätsverlust Großbritanniens haben am Feiertag Christi Himmelfahrt die europäischen Aktienmärkte belastet. Der Dax fiel um 2,7 Prozent auf 4900,67 Punkte und konnte damit die erst am Vorabend erstmals seit Januar wieder überwundene 5000-Punkte-Marke nicht verteidigen. Die Aktien von Metro und Arcandor profitierten von einer m&

Fiat-Chef - Stellenabbau an allen vier deutschen Opel-Werken

Fiat will im Fall einer Übernahme von Opel alle vier deutschen Werke erhalten. Allerdings müssten an jedem Standort Stellen gestrichen werden, sagte Fiat-Chef Sergio Marchionne in einem am Donnerstag vorab veröffentlichen Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Anzeichen für Stabilisierung der US-Industrie mehren sich

In den USA mehren sich die Hinweise auf eine Stabilisierung der Industrie. Der stark beachtete Konjunkturindex der Federal Reserve Bank von Philadelphia stieg im Mai auf den höchsten Stand seit September 2008. Das Barometer kletterte um 1,8 auf minus 22,6 Punkte, wie die regionale Notenbank am Donnerstag mitteilte. Es blieb aber unter der Null-Linie und signalisiert damit eine weiter nachlassende Geschäftstätigkeit. Von Reuters befragte Volkswirte ha

Britisches EDF-Netz im Visier von Versorger Scottish & Southern

Der Versorger Scottish & Southern hat grundsätzliches Interesse für das britische Energienetz des französischen Rivalen EDF bekundet. Alles andere wäre überraschend, sagte Vorstandschef Ian Marchant am Donnerstag. Der Wert des größten Netzes auf der Insel wird auf 3,4 Milliarden Euro geschätzt. Es versorgt fast acht Millionen Häuser und Geschäfte. Einem Zeitungsbericht zufolge erwä

TOPTHEMA-Kaufhof und Karstadt auf Fusionskurs

Der deutsche Einzelhandel steht vor einem beispiellosen Umbruch. Die Handelsriesen Metro und Arcandor erklärten nach einem Spitzentreffen ihrer Chefs am Donnerstag, dass eine Fusion ihrer Warenhausketten Kaufhof und Karstadt "ein vernünftiger Weg für die Zukunft der Warenhäuser in Deutschland sein kann". Der Chef des um sein Überleben kämpfenden Essener Arcandor-Konzerns, Karl-Gerhard Eick, gab dami