September 11, 2018 / 3:16 PM / 2 months ago

Dutzende Tote bei Selbstmordanschlag in Afghanistan

Afghan National Army (ANA) keep watch at a check post in Chaparhar district of Nangarhar province, Afghanistan May 24, 2017. Picture taken on May 24, 2017. REUTERS/Parwiz

Kabul (Reuters) - In Afghanistan sind bei einem Selbstmordanschlag amtlichen Angaben zufolge am Dienstag mindestens 32 Menschen getötet worden.

Mehr als 120 weitere wurden verletzt. Der Anschlag in der östlichen Provinz Nangarhar galt nach Angaben der örtlichen Behörden einer Demonstration mit Hunderten Teilnehmern. Sie protestierten gegen einen Polizeikommandeur. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag, der sich ereignete. Die Region an der Grenze zu Pakistan gilt als Hochburg der Extremisten-Miliz Islamischer Staat.

Die Taliban wiesen eine Verantwortung für den Anschlag von sich. Sie bereiten zwei Vertretern der radikal-islamischen Gruppe zufolge eine neue Runde von Friedensgesprächen mit den USA vor. Allerdings werden Hoffnungen auf eine Lösung des seit 17 Jahren andauernden Konflikts immer wieder durch Gewalt getrübt. Erst in der vergangenen Woche waren bei zwei Anschlägen in der afghanischen Hauptstadt Kabul mindestens 20 Menschen getötet worden. Experten haben gewarnt, dass die Gewalt im Vorfeld der Parlamentswahlen im Oktober und der Präsidentenwahl im April wieder zunehmen dürfte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below