July 27, 2011 / 12:12 PM / 9 years ago

Attentäter tötet Bürgermeister in Süd-Afghanistan

Kandahar (Reuters) - In der süd-afghanischen Taliban-Hochburg Kandahar hat ein Selbstmordattentäter den Bürgermeister mit einer Bombe getötet.

Nach Angaben der Polizei zündete der Täter den in seinem Turban versteckten Sprengsatz bei einem Treffen von Stadtoberhaupt Ghulam Haider Hamidi mit Clan-Ältesten. Erst vor zwei Wochen war der einflussreiche Halbbruder von Präsident Hamid Karsai in der Stadt einem Anschlag zum Opfer gefallen. Kandahar ist Geburtsstätte der Bewegung der Taliban, die sich am Mittwoch entgegen ihrer gängigen Praxis verspätet zu dem Attentat auf den US-Bürger Hamidi bekannten. Hamidi habe seit langem auf der Todesliste der Taliban gestanden, sagte ein Sprecher der Islamisten.

Der amerikanische Botschafter Ryan Crocker warnte vor voreiligen Schuldzuweisungen an die Taliban. Bei dem Anschlag auf Hamidi könne es sich auch um einen Racheakt handeln. Die Clan-Chefs wollten sich bei dem Bürgermeister über die Tötung einer Frau und zweier Kinder beklagen, für die sie Mitarbeiter der Stadtverwaltung verantwortlich machen. Die drei waren beim Abriss mehrerer Schwarzbauten ums Leben gekommen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below