July 31, 2019 / 10:40 AM / 23 days ago

Über 30 Tote bei Bombenanschlag auf Bus in Afghanistan

Afghan men receive treatment at a hospital after a bus was hit by a roadside bomb in Herat province, western Afghanistan July 31, 2019. REUTERS/Jalil Ahmad

Herat (Reuters) - Bei einem Bombenanschlag auf einen Bus im Westen Afghanistans sind nach Behördenangaben mindestens 35 Menschen getötet worden.

27 weitere Menschen seien verletzt worden. Die meisten Opfer seien Frauen und Kinder. Sie seien in dem Bus auf einer Fernstraße zwischen den Provinzhauptstädten Herat und Kandahar unterwegs gewesen, teilten die Polizei in der Provinz Farah am Mittwoch mit. Der Sprengsatz sei in der Region Ab Chorma am Straßenrand platziert gewesen und detoniert, als der Bus vorbeigefahren sei. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.

Die Bombe sei erst kürzlich von Taliban-Kämpfern versteckt worden, die es auf afghanische und ausländische Sicherheitskräfte abgesehen hätten, sagte ein Polizeisprecher. Häufig werden solche Attentate von den radikal-islamischen Taliban verübt. Nahezu täglich greifen sie und die IS-Miliz afghanische Sicherheitskräfte, Regierungsmitarbeiter und Zivilisten an. Die Taliban erklärten jedoch, sie hätten mit dem Anschlag auf den Bus nichts zu tun und in dem Gebiet keine Minen gelegt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below