March 21, 2018 / 2:39 PM / 7 months ago

Über 30 Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Kabul (Reuters) - Bei einem Selbstmordanschlag in Kabul sind am Mittwoch nach offiziellen Angaben mindestens 32 Menschen getötet und über 50 weitere verletzt worden.

Afghan officials inspect the site of a suicide attack in Kabul, Afghanistan March 21, 2018. REUTERS/Omar Sobhani

Die Detonation habe sich in der Nähe einer heiligen Stätte der Schiiten im Westen der afghanischen Hauptstadt ereignet, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Zu dem Anschlag bekannte sich die sunnitische Extremistenmiliz Islamischer Staat.

Der Attentäter habe seinen Sprengsatz gezündet, als die Menschen sich nach einer Feier an dem Schiiten-Schrein auf den Heimweg machten, sagte der Ministeriumssprecher. Er sei aber nicht direkt zu dem Gebäude gelangt, weil er von Polizeiposten vorher gestoppt worden sei. “Wir hatten unsere Sicherheitskräfte vor Ort”, sagte er.

Der Anschlag ereignete sich zu Beginn der Feiern zum persischen Neujahrsfest Naurus. Das Fest wird in weiten Teilen des Landes gefeiert und greift auf vorislamische persische Traditionen zurück. Manche Islamisten lehnen es allerdings als unislamisch ab. In der jüngsten Vergangenheit kam es in Kabul immer wieder zu schweren Anschlägen sowohl von der IS-Miliz als auch den radikalislamischen Taliban.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below