for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Afghanistan will mit Entlassung von Taliban-Häftlingen Friedensprozess anschieben

Newly freed Taliban prisoners walk at Pul-e-Charkhi prison, in Kabul, Afghanistan August 13, 2020. Picture taken August 13, 2020. National Security Council of Afghanistan/Handout via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. NO RESALES. NO ARCHIVES

Kabul (Reuters) - Die afghanische Regierung hat nach eigenen Angaben fast 200 Taliban-Kämpfer aus einem Gefängnis in Kabul entlassen.

Sie will damit den Weg für die aufgeschobenen Friedensverhandlungen zur Beendigung des seit fast zwei Jahrzehnten tobenden Krieges am Hindukusch frei machen, wie ranghohe Regierungsvertreter am Mittwoch bekräftigten. Die Anfang der Woche freigelassenen Islamisten sind Teil einer Gruppe von mehreren Hundert Taliban-Insassen, die zum harten Kern der Extremisten gezählt und für schwere Anschläge wie jenem in der Nähe der deutschen Botschaft in Kabul vor drei Jahren verantwortlich gemacht werden. Die afghanische Regierung hatte lange gezögert, diese Extremisten auf freien Fuß zu setzen. Doch die Taliban bestanden darauf als Bedingung für die Aufnahme von Verhandlungen.

Insgesamt war im Februar als Teil eines Pakts zwischen den USA und den Taliban die Freilassung von 5000 Häftlingen vereinbart worden. Im Gegenzug sollten die Extremisten Gefangene aus ihrer Gewalt freigeben, so auch diesmal, als sie nach Angaben von ranghohen Regierungsvertretern sechs Mitglieder der afghanischen Sondereinsatzkräfte ziehen ließen. Ein Regierungsvertreter, der namentlich nicht genannt werden wollte, deutete an, dass auch die restlichen 120 noch inhaftierten Taliban im Laufe des Tages freikommen könnten. “Wir wollen den Gefangenaustausch abschließen, damit wir mit dem Friedensprozess so bald wie möglich anfangen können.” Ein Sprecher des Hohen Rats für Nationale Aussöhnung kündigte an, eine Regierungsdelegation werde am Donnerstag nach Katar fliegen, um Friedensgespräche vorzubreiten.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up