August 14, 2019 / 2:38 PM / 11 days ago

Argentiniens Präsident kündigt nach Wahlschlappe Steuersenkungen an

Argentina's President Mauricio Macri speaks during a news conference in Buenos Aires, Argentina August 12, 2019. REUTERS/Agustin Marcarian

Buenos Aires (Reuters) - Nach seiner Wahlschlappe vom Wochenende will der argentinische Präsident Mauricio Macri wegen der schweren Wirtschaftskrise die Sozialausgaben erhöhen und Einkommensteuern senken.

“Ich weiß, dass viele Familien die Ausgaben so stark reduziert haben, dass sie nicht mehr wissen, wo sie noch kürzen sollen”, begründete Macri am Mittwoch in Buenos Aires das Maßnahmepaket. Außerdem sollen die Benzinpreise für 90 Tage eingefroren werden. Argentinien steckt in einer Rezession, die mit einer Inflationsrate von 55 Prozent einhergeht.

“Ich habe gehört, was sie mir am Sonntag sagen wollten”, sagte Macri. Die neuen Maßnahmen würden Entlastungen für 17 Millionen Arbeiter und ihre Familien bedeuten. Der klare Vorsprung der Opposition bei einer wichtigen Testwahl schürt die Furcht vor einer Staatspleite. Die Wahrscheinlichkeit dafür wurde zuletzt an den Finanzmärkten auf mehr als 72 Prozent beziffert. Bei der Vorwahl war der Oppositionskandidat Alberto Fernandez, der zusammen mit der ehemaligen Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner antritt, deutlich vor Macri gelandet. Investoren fürchten bei einem Wahlsieg von Fernandez eine Abkehr vom wirtschaftsfreundlichen Kurs Macris. Die Börse in Buenos Aires, der Peso und die Staatsanleihenkurse brachen daraufhin ein.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below