January 9, 2020 / 8:06 AM / 14 days ago

Australische Buschfeuer neu entfacht - Weitere Evakuierung geplant

A destroyed car is seen next to burnt bushland in the village of Mogo, Australia January 8, 2020. REUTERS/Alkis Konstantinidis TPX IMAGES OF THE DAY

Merimbula/Sydney (Reuters) - Im Kampf gegen die verheerenden Buschbrände ist in Australien eine weitere Massenevakuierung geplant.

Betroffen ist der bevölkerungsreiche Südosten des Landes, wo die Hitzewelle zurückkehrt. Die Behörden befürchten, dass dadurch die Flammen neu entfacht und mehrere Städte und Ortschaften bedroht werden. “Wenn Sie Anweisungen erhalten wegzugehen, dann müssen Sie weggehen”, sagte der Regierungschef des Bundesstaats Victoria, Daniel Andrews, am Donnerstag in einer Fernsehansprache. “Es ist gefährlich, in diesen Ortschaften zu sein. Wir können Ihre Sicherheit nicht garantieren.”

Der Appell richtet sich erneut auch an die Einwohner des Küstenorts Mallacoota. Dort waren zuletzt Tausende von Menschen gestrandet. Zahlreiche davon wurden vom Militär per Schiff evakuiert. Die Brände wüten bereits seit September. Dadurch starben nach Angaben der australischen Bundesregierung bislang 27 Menschen. Tausende wurden obdachlos. Im Flammeninferno verbrannten mehr als 10,3 Millionen Hektar Land. Dies entspricht einer Fläche in etwa von der Größe Südkoreas. Die Brände werden begünstigt durch hohe Temperaturen, starke Winde und eine dreijährige Dürre. Sie können nach Auskunft der Behörden nur durch ergiebige Regenfälle gestoppt werden. Es gebe aber keine Anzeichen, dass es dazu in den kommenden Monaten kommen werde.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below