August 5, 2018 / 10:57 AM / 12 days ago

Australische Bauern bekommen wegen historischer Dürre weitere Hilfen

Melbourne (Reuters) - Die australische Regierung legt wegen einer historischen Dürre ein weiteres Hilfspaket für betroffene Bauern auf.

The remaining cattle on farmer May McKeown's drought-affected property, located on the outskirts of the northwestern New South Wales town of Walgett in Australia, eat hay July 20, 2018. Picture taken July 20, 2018. REUTERS/David Gray

Ministerpräsident Malcolm Turnbull verkündete die Unterstützung im Volumen von 190 Millionen australischen Dollar (121 Millionen Euro) am Sonntag auf einer Farm im Bundesstaat New South Wales. Der Bauernverband lobte die Initiative. Mit der neuen Summe steigt die Dürrehilfe des Bundes auf 576 Millionen Dollar. Die Regierung von New South Wales hat Landwirten zudem mit mehr als einer Milliarde Dollar geholfen. Wegen der anhaltenden Trockenheit herrscht nach Behördenangaben in 99 Prozent von Australiens bevölkerungsreichstem Bundesstaat eine Dürre.

Auch in Deutschland gibt es wegen der außergewöhnlichen Trockenheit eine Debatte darüber, ob Steuerzahler für Ausfälle von Bauern aufkommen sollen. Agrarministerin Julia Klöckner will vor einer Entscheidung noch den Erntebericht mit den detaillierten Zahlen abwarten. Einer Umfrage für die “Bild am Sonntag” zufolge befürworten 60 Prozent der Deutschen entsprechende Hilfen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below