October 3, 2018 / 5:35 AM / 2 months ago

Konzernchef Tavares - Peugeot offen für Zusammenschlüsse

Carlos Tavares, Chief Executive Officer and Chairman of the Managing Board of PSA Group, attends the Tomorrow In Motion event on the eve of press day at the Paris Auto Show, in Paris, France, October 1, 2018. REUTERS/Regis Duvignau

Paris (Reuters) - Die Opel-Mutter PSA Peugeot ist nach den Worten von Konzernchef Carlos Tavares offen für neue Zusammenschlüsse.

Dabei ziehe der französische Autobauer nach seiner rasanten Trendwende und den schnellen Fortschritten bei der Sanierung der Rüsselsheimer Tochter die Aufmerksamkeit von Rivalen auf sich, sagte Tavares der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag am Rande des Pariser Autosalons. “Einige unserer Konkurrenten sehen uns mit anderen Augen.” Der Konzern stand noch 2014 kurz vor dem Bankrott, hat aber mittlerweile Rekordwerte bei der Rentabilität erzielt. Opel und die britische Schwester Vauxhall wurden nach der Übernahme vom US-Rivalen General Motors in weniger als einem Jahr in die Gewinnzone geführt.

Da andere Hersteller mit einer Verschärfung der Emissionsvorschriften und steigenden Investitions- und Technologieanforderungen zu kämpfen hätten, könnten sich für PSA Möglichkeiten ergeben, sagte Tavares. Wenn jemand eine Partnerschaft brauche, sei sein Unternehmen offen für Geschäfte. “Wie wir immer gesagt haben, wir werden immer Chancen in Betracht ziehen”, sagte Tavares.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below