November 1, 2019 / 4:39 PM / 16 days ago

Banken und Luxusgüter-Titel ziehen Schweizer Börse ins Plus

A long exposure shows traffic flowing past the illuminated word "Boerse" (exchange) at the seat of Swiss stock exchange operator SIX Group in Zurich, Switzerland June 17, 2019. Picture taken June 17, 2019. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Starke Wirtschaftsdaten aus den USA und China haben der Schweizer Börse einen guten Wochenschluss beschert.

Der SMI gewann 0,3 Prozent auf 10.252 Punkte. Im Verlauf der gesamten Wochen resultierte damit ebenfalls ein kleines Plus. Der US-Arbeitsmarkt verlor im Oktober mit 128.000 neu geschaffenen Jobs nicht so stark an Dynamik wie erwartet. Und Chinas Industrie wuchs im Oktober so schnell wie zuletzt vor zwei Jahren.

Zugpferde unter den Schweizer Blue chips waren die Grossbanken. Credit Suisse kletterten um rund zwei Prozent, UBS um ein Prozent. Die UBS peilt im wichtigen amerikanischen Vermögensverwaltung-Geschäft in den kommenden Jahren eine Gewinn-Verdoppelung an, wie Divisions-Co-Chef Tom Naratil zu Reuters sagte. Die Luxusgüter-Titel Swatch und Richemont profitierten von den guten Konjunkturdaten und rückten 1,4 Prozent und 1,2 Prozent vor. Leichte Einbussen verzeichneten die Nahrungsmittel-Titel Nestle und Givaudan, die jeweils eher gesucht sind, wenn die Anleger verunsichert sind.

Bei den Nebenwerten kletterten Schmolz+Bickenbach um 10,5 Prozent. Der zweitgrösste Aktionär Martin Haefner verzichtet darauf, bei der geplanten ausserordentlichen Generalversammlung zwei Kandidaten als neue Mitglieder in den Verwaltungsrat wählen zu lassen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below