January 6, 2020 / 5:17 PM / 6 months ago

Luxusgüter-Titel verlieren an Schweizer Börse deutlich

A long exposure shows traffic flowing past the illuminated word "Boerse" (exchange) at the seat of Swiss stock exchange operator SIX Group in Zurich, Switzerland June 17, 2019. Picture taken June 17, 2019. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Die Angst vor einem Krieg am persischen Golf hat am Montag auch die Schweizer Börse gebremst.

Der SMI sank um 0,3 Prozent auf 10.665 Punkte. Der Iran hat nach der gezielten Tötung eines Generals durch die USA mit Vergeltung gedroht. US-Präsident Donald Trump erklärte, die USA würden in diesem Fall zurückschlagen, “möglicherweise in einem überproportionalen Ausmaß”.

Deutlich tiefere Kurse verbuchten die Luxusgütertitel. Richemont verloren 1,7 Prozent, Swatch 1,2 Prozent. Händler erklärten, eine Eskalation im Nahen Osten könnte die Weltwirtschaft in Mitleidenschaft ziehen und die Reiselust dämpfen. Beides wäre Gift für die Hersteller von Luxusgütern. Ebenfalls rund 1,2 Prozent tiefer notierten die Aktien des Zementherstellers LafargeHolcim.

Nur leichte Einbussen verzeichnete Novartis. Der Pharmakonzern kann die 9,7 Milliarden Dollar schwere Übernahme der US-Biotechnologiefirma The Medicines Company vollziehen. Mit leichten Kursgewinnen gingen der Telekomanbieter Swisscom und der Augenheilkonzern Alcon aus dem Handel.

Bei den kleineren Werten kletterten Sunrise um 2,8 Prozent, während die Titel des Vermögensverwalters GAM 5,7 Prozent absackten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below