September 4, 2019 / 3:27 PM / 11 days ago

Aufatmen an der Schweizer Börse - Aktien ziehen an

A logo logo is seen at the seat of Swiss stock exchange operator SIX Group in Zurich, Switzerland June 17, 2019. Picture taken June 17, 2019. REUTERS/Arnd Wiegmann

Zürich (Reuters) - Die Kurse an der Schweizer Börse haben am Mittwoch auf breiter Front angezogen.

Händler erklärten, ein Rückschlag für Brexit-Hardliner Boris Johnson und Zugeständnisse der Hongkonger Regierung an die Demonstranten hätten die Anleger zu Aktien greifen lassen. Stützend wirkten auch schwindende Ängste vor einer weltweiten Rezession, nachdem chinesische Konjunkturdaten ermutigend ausgefallen waren. Der SMI schloss 0,4 Prozent im Plus bei 9864,60 Punkten.

Am stärksten gesucht waren die Aktien der zuletzt von den Unruhen in Hongkong und Sorgen um Umsatzeinbussen gebeutelten Luxusgüterkonzerne. Richemont kletterten um 2,5 Prozent, Swatch gewannen 2,4 Prozent. Ebenfalls in der Gunst der Anleger standen auch Finanzwerte, die von der Aussicht auf eine europafreundliche Regierung in Italien profitierten. Credit Suisse stiegen um ein Prozent.

Zu den wenigern Verlierern gehörte Novartis mit einem Minus von 0,5 Prozent. Der Pharmakonzern dämpfte gemäss einem Zeitungsbericht die Erwartungen an den Umsatzbeitrag von Gen- und Zelltherapien. Die Polyphor-Aktien brachen um gut 18 Prozent ein, nachdem die Pharmafirma die Entwicklung des intravenös verabreichten Antibiotikums Murepavadin gestoppt hatte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below