for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Zehntausende protestieren erneut gegen Lukaschenko - 200 Festnahmen

People attend an opposition rally to reject the presidential election results and to protest against the inauguration of Belarusian President Alexander Lukashenko in Minsk, Belarus September 27, 2020. Tut.By via REUTERS

Minsk/Moskau (Reuters) - In der belarussischen Hauptstadt Minsk haben am Sonntag erneut Zehntausende Menschen gegen den Präsident Alexander Lukaschenko protestiert.

Nach Angaben des Innenministeriums wurden mindestens 200 Personen festgenommen, nachdem es bereits am Samstag 150 Festnahmen gab. In Minsk wurden mehrere Metro-Stationen gesperrt, mobile Internetverbindungen waren gestört. In der Stadt Gomel setzte die Polizei Tränengas und Blendgranaten ein, um eine Demonstration aufzulösen, wie die Agentur Tass meldete.

Der französische Präsident Emmanuel Macron forderte, Lukaschenko müsse gehen. Seine Regierung sei nicht im Stande, die Logik der Demokratie zu begreifen, sagte er dem “Journal de Dimanche”.

Die Opposition wirft Lukaschenko Betrug bei der Wahl Anfang August vor, bei der er sich zum klaren Sieger erklärt hatte. Seither kommt es regelmäßig zu Massenprotesten gegen den 66-Jährigen. Die Sicherheitskräfte gehen teils hart gegen die zumeist friedlich demonstrierenden Menschen vor. Tausende Menschen wurden bislang festgenommen. Die EU erkennt die Wahl nicht an und plant Sanktionen gegen etwa 40 belarussische Regierungsvertreter, darunter auch Lukaschenko selbst.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up