for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Augenzeuge - Polizei geht mit Wasserwerfern gegen Demonstranten in Minsk vor

Alexander Lukashenko takes the oath of office as Belarusian President during a swearing-in ceremony in Minsk, Belarus September 23, 2020. Andrei Stasevich/BelTA/Handout via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. NO RESALES. NO ARCHIVES. MANDATORY CREDIT. TPX IMAGES OF THE DAY

Minsk (Reuters) - Die belarussische Polizei ist Augenzeugen zufolge mit Wasserwerfern gegen Anti-Regierungs-Demonstranten in Minsk vorgegangen.

Es habe auch Festnahmen gegeben, meldete die russische Nachrichtenagentur Interfax am Mittwoch. Tausende waren am frühen Abend nach der Vereidigung des umstrittenen belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko auf die Straßen gezogen. Die Menschen seien mit Fahnen der Opposition durch die belarussische Hauptstadt marschiert, berichtete ein Augenzeuge. Außerdem hätten Autofahrer, die vorbeigefahren seien, aus Solidarität ihre Hupen ertönen lassen.

Lukaschenko war kurz zuvor überraschend schnell zu seiner sechsten Amtszeit vereidigt worden. Die Amtseinführung geschah ohne Ankündigung. Normalerweise wird die Zeremonie als bedeutender Staatsakt Tage vorher bekanntgegeben. Ursprünglich war der Akt erst für November geplant. Die Opposition wirft Lukaschenko Wahlbetrug nach der Abstimmung am 9. August vor. Seitdem kam es zu Massenprotesten gegen den seit über 20 Jahren autoritär regierenden Staatschef, gegen die die Sicherheitskräfte teils brutal vorgingen. Tausende wurden festgenommen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up