June 27, 2019 / 9:00 AM / a month ago

Europäischer Autoverband senkt Prognose für Neuzulassungen 2019

Cars are seen at Kaiserdamm street, which could be affected by a court hearing on case seeking diesel cars ban in Berlin, Germany, October 9, 2018. REUTERS/Fabrizio Bensch

Düsseldorf (Reuters) - Die europäische Autoindustrie blickt wegen des Brexits und anderer Herausforderungen für die Weltwirtschaft skeptischer auf das laufende Jahr.

Der Verband der europäischen Automobilhersteller (ACEA) senkte am Donnerstag auf seiner Generalversammlung in Brüssel seine Prognose für die Pkw-Neuzulassungen in Europa. Er rechne nun mit einem Rückgang um ein Prozent statt wie zuvor mit einem Wachstum von bis zu einem Prozent, teilt der Verband mit. Der Gesamtabsatz in Europa dürfte im laufenden Jahr bei knapp über 15 Millionen Fahrzeugen liegen.

“Abgesehen von der Unsicherheit aufgrund des Brexits und der sich ändernden makroökonomischen Bedingungen stellt dies eine natürliche Stabilisierung des Marktes dar”, erklärte ACEA-Generalsekretär Erik Jonnaert. Dies stehe auch im Einklang mit der reduzierten Prognose der Europäischen Kommission im Bezug auf das EU-BIP-Wachstum, da die Autoverkäufe das Wirtschaftswachstum stark widerspiegelten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below