July 18, 2019 / 10:40 AM / a month ago

EU-Wettbewerbshüter verdonnern Qualcomm erneut zu Geldstrafe

European Competition Commissioner Margrethe Vestager addresses a news conference on an antitrust case in Brussels, Belgium July 18, 2019. REUTERS/Yves Herman

Brüssel (Reuters) - Die EU-Wettbewerbshüter haben Qualcomm zum zweiten Mal eine Geldstrafe aufgebrummt.

Der weltgrößte Chiphersteller muss 242 Millionen Euro wegen Marktmissbrauchs zahlen. Er habe zwischen 2009 und 2011 versucht, mit Dumpingpreisen den Rivalen Icera, der jetzt zu Nvidia gehört, vom Markt zu drängen. “Das strategische Verhalten von Qualcomm hat Wettbewerb und Innovation auf dem Markt verhindert”, erklärte Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager.

Die EU-Kommission hatte Qualcomm vor einem Jahr bereits eine Strafzahlung von knapp einer Milliarde Euro auferlegt, weil der Konzern den iPhone-Hersteller Apple dafür bezahlte, dass er nur Qualcomm-Chips verwendete.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below