May 26, 2008 / 11:13 AM / 11 years ago

Medien: Verfassung in Birma mit großer Mehrheit angenommen

Rangun (Reuters) - Die von den Militärmachthabern ausgearbeitete Verfassung Birmas soll nach Berichten staatlicher Medien mit 92,48 Prozent angenommen worden sein.

Die Wahlbeteiligung habe bei 98,1 Prozent gelegen, meldete die Presse am Montag. Die Volksabstimmung war in Rangun und dem Irrawaddy-Delta um zwei Wochen auf den 24. Mai verschoben worden, weil dort der Wirbelsturm “Nargis” eine ganze Region verwüstete. 134.000 Menschen sind tot oder werden vermisst. Hilfsoperationen kommen nur schleppend voran. Inmitten dieses Chaos fand dort das Referendum am Samstag statt.

Durch das als “Fahrplan zur Demokratie” bezeichnete Referendum sollen in dem abgeschotteten Land der Junta zufolge bis 2010 Wahlen abgehalten und ein Mehrparteiensystem geschaffen werden. Die Opposition sieht in der Abstimmung hingegen lediglich den Versuch des Militärs, seine 46-jährige Herrschaft weiter zu legitimieren.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below