May 28, 2019 / 6:20 AM / 3 months ago

Mindestens 42 Häftlinge sterben in Brasilien bei Gang-Konflikt

Relatives of inmates react in front of a prison complex in the Brazilian state of Amazonas after prisoners were found strangled to death in four separate jails, according to the penitentiary department in Manaus, Brazil May 27, 2019. REUTERS/Bruno Kelly

Sao Paulo (Reuters) - In Brasilien sind in vier Gefängnissen der Amazonas-Dschungelstadt Manaus am Montag mindestens 42 Gefangene tot aufgefunden worden.

Das Amazonas State Penitentiary Department bestätigte die Zahl der Todesfälle. Die Insassen seien erwürgt worden. Die Behörden hätten die Kontrolle über die vier Gefängnisse wiedererlangt, hieß es in einer Erklärung. Weitere Angaben wurden nicht gemacht. Am Sonntag starben bei einer Auseinandersetzung rivalisierender Gefängnisgangs mindestens 15 Häftlinge in einer Haftanstalt in Manaus. Den Behörden zufolge wurden die Gefangenen erstickt und erstochen. In Brasilien, wo Drogenbanden de facto die Kontrolle über fast alle Gefängnisse haben, breiten sich Gefängniskonflikte oft schnell aus. So starben im Januar 2017 fast 150 Gefangene während drei Wochen der Gewalt im Norden und Nordosten Brasiliens, als sich lokale Banden, unterstützt von den beiden größten Drogenfraktionen Brasiliens, gegenseitig abschlachteten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below