July 6, 2020 / 3:43 PM / a month ago

Altmaier warnt Firmen wegen zäher Verhandlungen mit Großbritannien

German Economy Minister Peter Altmaier speaks during a news conference with state secretary at the economic ministry Ulrich Nussbaum, investor Dietmar Hopp, on the screen left, and CureVac Acting CEO Franz-Werner Haas, on the screen right, at the economy ministry, during the coronavirus disease (COVID-19) outbreak, in Berlin, Monday, June 15, 2020. Markus Schreiber/Pool via REUTERS

Berlin (Reuters) - Die Verhandlungen der EU mit Großbritannien über die künftigen Beziehungen nach dem Brexit laufen nach Einschätzung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sehr schlecht.

“Da ist es ziemlich duster vor der Hacke”, sagte der CDU-Politiker am Montag bei einer Veranstaltung der Union-Stiftung. Großbritannien könne nicht nur die Vorteile haben nach dem Austritt aus der Europäischen Union, es müsse gleiche Wettbewerbsbedingungen geben. Unternehmen müssten sich auf alle Szenarien vorbereiten.

Deutschland hat zum 1. Juli für die nächsten sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Die EU und das Vereinigte Königreich müssen bis zum Jahresende ein Abkommen schließen, das die künftigen bilateralen Beziehungen regelt. Experten fürchten, dass dies etwa zur Klärung von Handelsvereinbarungen viel zu wenig Zeit sein wird.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below