March 19, 2019 / 4:46 PM / in a month

Barnier - EU benötigt für lange Brexit-Verschiebung Grund

European Union's chief Brexit negotiator Michel Barnier holds a news conference after a General Affairs Council on Article 50 in Brussels, Belgium March 19, 2019. REUTERS/Yves Herman

Brüssel (Reuters) - Die EU-Staats- und Regierungschefs werden nach Angaben von EU-Chefunterhändler Michel Barnier Großbritannien nicht bedingungslos eine deutliche Verschiebung des Brexit-Termins gestatten.

Jeder Aufschub habe Folgen und verlängere auch die Unsicherheiten für Bürger und Unternehmen, sagte Barnier am Dienstag nach einem Treffen mit den Europaministern in Brüssel. “Ein langer Aufschub setzt voraus, dass tatsächlich etwas etwas Neues im Angebot ist, dass politisch ein neuer Gedanke in die Verhandlungen kommt.”

Die britische Premierministerin Theresa May strebt eine Verschiebung des Termins an und will einen Brief an die EU schreiben. Eigentlich sollte Großbritannien am 29. März austreten. Ihren schon zweimal durchgefallenen Brexit-Vertrag mit der EU kann sie nach der Entscheidung von Parlamentspräsident John Bercow nicht ein drittes Mal im Unterhaus zur Abstimmung einbringen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below