September 25, 2019 / 3:52 PM / 18 days ago

"No Deal"-Minister spricht über "große Fortschritte" in EU-Gesprächen

Small toy figures are seen in front of a Brexit logo in this illustration picture, March 30, 2019. REUTERS/Dado Ruvic/Illustration

London (Reuters) - Der in der britischen Regierung für die Notfallpläne für einen harten EU-Ausstieg zuständige Minister Michael Gove sieht die Verhandlungen mit der EU auf gutem Weg.

Es habe in den “vergangenen Wochen große Fortschritte” gegeben, sagte Gove am Mittwoch vor dem Unterhaus. Die EU kann die optimistische Sichtweise nicht teilen. EU-Brexit-Unterhändler Michel Barnier zeigte sich am Dienstag vielmehr wenig hoffnungsvoll, dass ein Austritt Großbritanniens aus der EU ohne Vertrag vermieden werden kann. Er sehe keinen Grund für Optimismus, dass die EU und Großbritannien eine Lösung für die umstrittene Ausgestaltung der Grenzkontrollen zwischen Irland und dem britischen Nordirland finden werden, hatte er in Berlin gesagt. Der britische Premierminister Boris Johnson pocht auf den Austritt spätestens zum 31. Oktober - notfalls auch ohne Vereinbarung mit Brüssel.

Das oberste britische Gericht hatte am Dienstag die von Johnson bis Mitte Oktober angeordnete Zwangssitzungspause des Unterhauses für unrechtmäßig erklärt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below