April 30, 2019 / 5:59 AM / 3 months ago

Britische Konsumenten zeigen Brexit-Drama die kalte Schulter

The skyline of the financial district of the City of London is seen behind workers crossing Waterloo Bridge during the evening rush-hour in central London October 16, 2008. European stocks ended steeply lower on Thursday, with banks leading the decline as global equities slid on investors' fears of a global recession, and oil shares tracked tumbling crude. Across Europe, the FTSE 100 dropped 5.7 percent, Germany's DAX lost 4.9 percent and France's CAC shed 5.9 percent. REUTERS/Toby Melville (BRITAIN)

London (Reuters) - Die britischen Verbraucher zeigen sich einer Umfrage zufolge unbeeindruckt durch die jüngsten Querelen beim Brexit.

Der am Dienstag veröffentlichte GfK-Konsumklima-Index verharrte im April den dritten Monat in Folge bei -13. Die Unternehmen schauen einer zweiten Umfrage zufolge unterdessen wieder optimistischer in die Zukunft. Ein Geschäftsklima-Index der Lloyds Bank stieg im April den zweiten Monat in Folge um 4 Punkte auf 14 Prozent, blieb aber unter den Werten des Jahresanfangs.

Der private Konsum hilft bereits seit einiger Zeit, die Abschwächung der britischen Wirtschaft etwas aufzufangen. Dazu trägt bei, dass Inflation und Arbeitslosigkeit niedrig sind und die Löhne steigen. Die Arbeitgeber sind dagegen bedenklicher gestimmt, sie fuhren ihre Investitionen das ganze vergangene Jahr über zurück.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below