October 25, 2019 / 5:19 AM / in 24 days

Britischer Finanzminister verschiebt Etatplanung wegen Neuwahl-Forderung

Britain's Chancellor of the Exchequer Sajid Javid reacts at Downing Street in London, Britain October 24, 2019. REUTERS/Toby Melville

London (Reuters) - Nach der Neuwahl-Forderung von Premierminister Boris Johnson im Zuge des Brexit-Streits hat der britische Finanzminister Sajid Javid die Vorstellung seiner Haushaltspläne bis auf weiteres verschoben.

Das Parlament wolle den Brexit-Termin verlegen und die Regierung fordere Neuwahlen, also werde der Etat nicht wie geplant am 6. November präsentiert, sagte ein Vertreter des Finanzministeriums am Donnerstag.

Anfang dieser Woche hatte ein Sprecher Johnsons gesagt, das Datum zur Vorstellung des Haushalts sei unter der Annahme festgelegt worden, dass Großbritannien am 31. Oktober mit einem Brexit-Vertrag aus der EU austrete. Dazu dürfte es nun aber wohl nicht mehr kommen. Das räumte Johnson faktisch am Donnerstag erstmals ein, als er Neuwahlen am 12. Dezember forderte, nachdem er vom Parlament kein grünes Licht für seinen Brexit-Vertrag bekommen hatte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below