August 28, 2018 / 10:31 AM / 3 months ago

Deutsch-irische Warnung vor ungeordnetem Brexit

Ireland's Foreign Minister Simon Coveney and Germany's Foreign Minister Heiko Maas, speak during a news conference in Dublin, Ireland, April 12, 2018. REUTERS/Clodagh Kilcoyne

Berlin (Reuters) - Bundesaußenminister Heiko Maas und sein irischer Kollege Simon Coveney haben vor einem ungeordneten Brexit gewarnt.

“Das ist ein Thema, mit dem wir uns natürlich beschäftigen”, sagte Maas nach einem Gespräch mit Coveney in Berlin. “Wir wollen keinen ungeordneten Brexit, sondern einen geordneten.” Ein Austritt Großbritanniens aus der EU ohne Vereinbarung über die künftigen Beziehungen würde Nachteile für alle mit sich bringen. “Deshalb setzen wir darauf, dass es zu einem Abkommen kommt”, sagte Maas. Die Zeit dränge aber.

Coveney sagte: “Ein ungeordneter Brexit ist in niemandes Interesse.” Allerdings habe auch sein Land Notfall-Pläne für alle Eventualitäten entwickelt. Er sehe aber immer noch die Möglichkeit, zu einem geordneten und koordinierten Brexit zu kommen, der die negativen Folgen begrenze. Mit Blick auf die angepeilte Verhandlungslösung bis Oktober sagte er: “Ich denke, wir sollen uns an dieser Frist orientieren.” Er hoffe, dass es bis dahin gelinge, sich zu einigen.

Die Brexit-Verhandlungen zwischen der EU-Kommission und Großbritannien kommen vor allem wegen der Nordirland-Frage kaum vom Fleck. Ranghohe EU-Diplomaten rechnen daher damit, dass sie nicht wie geplant im Oktober abgeschlossen werden, sondern ein Sonder-Gipfel im November nötig werden könnte oder sie gar bis Dezember andauern.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below