November 20, 2018 / 11:33 AM / 19 days ago

Britische Notenbank unterstützt Mays Brexit-Entwurf

FILE PHOTO: Bank of England Governor Mark Carney attends a Bank of England news conference, in the City of London, Britain November 1, 2018. Kirsty O'Connor/Pool via REUTERS/File Photo

London (Reuters) - Die britische Notenbank hat sich hinter den von der Regierung mit der EU ausgehandelten Brexit-Entwurf gestellt.

Laut Zentralbankchef Mark Carney würde ein Abkommen mit einer Übergangslösung der Wirtschaft helfen und den EU-Austritt erleichtern. Die Notenbank habe von Anfang an die Wichtigkeit einer solchen Übergangsvereinbarung betont, sagte er am Dienstag vor einem Parlamentsausschuss. Im Kabinett von Premierministerin Theresa May und in Teilen des Parlaments gilt jedoch genau diese als Stein des Anstoßes. Die Gegner stören sich an Regelungen zur künftigen EU-Außengrenze in Nordirland, da sie die Preisgabe von Souveränitätsrechten wittern.

Die Gegenspieler Mays befürchten, dass das Vereinigte Königreich auch nach dem Brexit auf unbestimmte Zeit in eine Zollunion mit der EU hineingezwungen würde, wobei Nordirland zudem eine Sonderrolle hätte. Mehrere Minister sind aus Protest gegen den Vertragsentwurf für den britischen EU-Ausstieg bereits zurückgetreten. Abgeordnete aus Mays Konservativer Partei streben zudem ein Misstrauensvotum an.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below