Reuters logo
Schweizer Anleger zu Wochenbeginn in Kauflaune
September 18, 2017 / 8:33 AM / 3 months ago

Schweizer Anleger zu Wochenbeginn in Kauflaune

Zürich, 18. Sep (Reuters) - Die Rekordjagd der Wall Street hat zu Wochenbeginn auch die Schweizer Börse beflügelt. Die Anleger griffen zu und der SMI stieg um 0,3 Prozent auf 9058 Zähler. Am Freitag hatte der Leitindex 0,5 Prozent nachgegeben. Für Optimismus sorgte vor allem die anhaltend gute Entwicklung an den US-Börsen, die am Freitag nach Handelsschluss in Europa weiter zugelegt hatten.

Auch für die kommenden Wochen zeigten sich die Analysten der Zürcher Kantonalbank zuversichtlich: “Insgesamt halten wir an unserer vorsichtig optimistischen Einschätzung der Aktienmärkte fest”, erklärten sie. Die Gewinne der Unternehmen dürften sich weiter gut entwickeln. Weniger vorhersehbar sei jedoch die künftige US-Geldpolitik. Im Fokus steht das Treffen der amerikanischen Währungshüter am Dienstag und Mittwoch. Dabei dürfte die Federal Reseve nach Einschätzung der ZKB den Beginn des Abbaus ihrer durch die Finanzkrise aufgeblähten Bilanz ankündigen. Eine Entscheidung über eine weitere Zinserhöhung noch im laufenden Jahr erwarten die Experten jedoch nicht. Mit der lockeren Geldpolitik hatten die Notenbanken weltweit in den vergangenen Jahren für Höhenflüge an den Börsen gesorgt.

Trotz des absehbaren Endes der Geldschwemme in den USA erwartet Thomas Stucki, Investmentchef bei der St. Galler Kantonalbank, aber keine Talfahrt: “Die Fed hat die Finanzmärkte sehr gut darauf vorbereit und klargemacht, dass der Abbau der Bilanz über eine sehr lange Zeit gestreckt wird. Eine Schreckreaktion der Märkte kann deshalb ausgeschlossen werden”, erklärte er.

In der Schweiz gab es von Unternehmensseite nur wenige kursbewegende Nachrichten. Die Valora-Titel legten 2,5 Prozent zu. Der Kioskbetreiber will für rund 190 Millionen Euro die deutsche Lebensmittelkette BackWerk übernehmen. Unter Voraussetzung der Zustimmung der Kartellbehörde soll die Transaktion im vierten Quartal über die Bühne gehen. BackWerk gehört dem schwedischen Finanzinvestor EQT. “Die Übernahme ist für die Division Food Service bedeutsam und scheint preislich attraktiv”, erklärten die ZKB-Analysten.

Die Standardwerte im SMI legten fast ausnahmslos zu. Gefragt waren Anteile von zyklischen Unternehmen wie der Bauchemiefirma Sika und dem Sanitärtechnikkonzern Geberit mit Kursgewinnen von je rund 0,8 Prozent. Auch die Versicherungswerte wie Swiss Life uns Swiss Re zählten zu den Gewinnern. Swiss-Re-Chef Christian Mumenthaler erwartet, dass die Preise in der Branche wieder anziehen. Die Grossbanken Credit Suisse und UBS gewannen 0,4 und 0,3 Prozent an Wert.

Bei den Pharmaschwergewichten stiegen die Novartis-Aktien um 0,2 Prozent, während die Roche-Scheine auf dem Freitagsniveau notierten. Roche hat auf Aufforderung der US-Arzneimittelbehörde FDA zwei klinische Studien der Phasen Ia und Ib/II mit dem Krebsmedikament Tecentriq teilweise gestoppt. Zudem wurde in Europa ein Biosimilar - eine Nachahmerversion eines biotechnologisch erzeugten Medikamentes - des Roche-Brustkrebsmittel Herceptin zur Zulassung empfohlen.

Das dritte SMI-Schwergewicht Nestle war um 0,6 Prozent fester.

Die Luxusgüterwerte Richemont und Swatch legten je 0,5 Prozent zu. Swatch-Chef Nick Hayek hatte jüngst in einem Bloomberg-Interview eine beschleunigtes Umsatzwachstum für den Rest des Jahres angekündigt. Die Analysten der Bank Vontobel halten das Ziel, die Verkaufserlöse im laufenden Jahr um sieben bis neun Prozent zu steigern, allerdings für zu ambitioniert. (Reporter: Angelika Gruber; redigiert von Paul Arnold)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below