Reuters logo
Schweizer Börse vor Fed-Entscheidung fester - Anleger vorsichtig
20. September 2017 / 08:02 / vor einem Monat

Schweizer Börse vor Fed-Entscheidung fester - Anleger vorsichtig

Zürich, 20. Sep (Reuters) - Die Schweizer Börse ist am Mittwoch mit leichten Kursgewinnen in den Handel gestartet. Die Anleger seien vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank allerdings nicht bereit, sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen, sagten Händler. Gespannt seien sie vor allem auf die Äusserungen von Fed-Chefin Janet Yellen. Im Zentrum des Interesses stehe die Frage weiterer Zinserhöhungen. “Das sorgt für etwas Unsicherheit”, sagte der Aktienstratege. Dagegen gilt unter Anlegern als sicher, dass die Federal Reserve (Fed) am Abend den Startschuss für den Abbau ihrer billionenschweren Wertpapierbestände geben wird. Der SMI rückte 0,2 Prozent auf 9110 Punkte vor. Am Dienstag hatte der Leitindex 0,5 Prozent zugelegt.

Bei den Bluechips überwogen die Gewinner, wobei die Kursänderungen zumeist unter einem Prozent lagen. An die Spitze setzte sich der Duft- und Aromenhersteller Givaudan mit einem Plus von 0,9 Prozent. Die Aktien des Bauchemieunternehmens Sika rückten vor Beginn einer Investorenveranstaltung um 0,6 Prozent vor. Auch zu den Anteilen anderer konjunkturzyklischer Unternehmen wie dem Elektrotechnikkonzern ABB, dem Stellenvermittler Adecco sowie den Luxusgüterfirmen Richemont und Swatch griffen die Anleger.

Die drei als defensive Anlagen geltenden Index-Schwergewichte Nestle, Novartis und Roche zogen etwas stärker an als der Markt. Das Novartis-Medikament Rydapt wurde in der EU zur Behandlung von neu diagnostizierten Patienten mit FLT3-mutierter akuter myeloischer Leukämie (AML) sowie drei Formen von fortgeschrittener systemischer Mastozytose zugelassen.

Auf der Verliererseite zu finden waren Finanzwerte. Die Titel der Grossbanken Credit Suisse und UBS gaben nach dem kräftigen Kursanstieg am Vortag 0,1 und 0,4 Prozent nach.

Die rote Laterne im SMI hatte Swiss Re mit einem Kursabschlag von 1,1 Prozent. Dem Rückversicherer drohen nach bereits zwei verheerenden Wirbelstürmen in diesem Jahr erneut teure Schäden - Hurrikan “Maria” und ein schweres Erdbeben in Mexiko.

Am breiten Markt gaben die Clariant-Aktien 0,7 Prozent nach. Der Chemiekonzern hält ungeachtet des Widerstands von Grossaktionär White Tale an den Plänen für die 20 Milliarden Dollar schwere Fusion mit dem US-Rivalen Huntsman fest. “Der geplante Zusammenschluss ist die beste wertschaffende Option für alle Anteilseigner”, erklärte der Konzern. (Reporter: Paul Arnold; redigiert von Oliver Hirt)

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below