May 29, 2018 / 6:19 AM / 5 months ago

Schweizer Börse wird tiefer gesehen

Zürich, 29. Mai (Reuters) - Die Schweizer Börse dürfte am Dienstag schwächer starten. Negative Vorgaben aus China und Japan sowie der bevorstehende Wahlkampf in Italien, bei dem auch der Verbleib des Landes in der Euro-Zone ein Thema sein dürfte, dämpfe die Anlagebereitschaft der Marktteilnehmer, sagten Händler. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich mit 8761 Zählern um 0,2 Prozent niedriger. Der SMI Future sank um 0,3 Prozent auf 8754 Punkte. Am Vortag war der Leitindex um 0,2 gestiegen.

Impulse erhoffen sich die Händler zudem vom Stimmungsbarometer der US-Verbraucher. Ausserdem sind sie gespannt, in welcher Laune die amerikanischen und britischen Investoren aus ihrem verlängerte Wochenende zurückkehren. Wegen des Feiertagen blieben die Börse in London und die Wall Street am Montag geschlossen.

Vorbörslich waren die Aktien, die höher indiziert wurden, rar. Der Genusschein von Roche wurde um 0,35 Prozent fester angezeigt. Der Pharmakonzern hat positive Studiendaten zum Krebsmedikament Tecentriq veröffentlicht. Dieses wirke zusammen mit Chemotherapie bei Patienten mit einer Form von Lungenkrebs verglichen mit nur Chemotherapie lebensverlängernd.

Ein starker Anstieg der Uhrenexporte im April unterstützte die Aktien von Richemont und Swatch. Händler indizierten die Anteile um je 0,3 Prozent höher. Im April stiegen die Ausfuhren real um zwölf Prozent. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Oliver Hirt )

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below