July 31, 2018 / 8:38 AM / 3 months ago

Schweizer Börse vor Nationalfeiertag stabil - Credit Suisse im Fokus

Zürich, 31. Jul (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Dienstag auf der Stelle getreten. Es gebe zwar einige Impulse durch Firmenergebnisse. Aber einen Tag vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank und dem Schweizer Nationalfeiertag, an dem die Börse geschlossen bleibt, hielten sich die Marktteilnehmer laut Händlern bedeckt. “Die Vorgaben aus den USA und Fernost animieren uns ja auch nicht gerade zu Käufen”, sagte ein Händler.

Der SMI notierte mit 9160 Punkten kaum verändert. Am Vortag war der Leitindex um 0,1 Prozent gesunken.

Die Anleger beschränkten sich auf Aktien von Firmen, die ihren Zwischenbericht veröffentlicht haben. Dabei stand Credit Suisse im Mittelpunkt. Die Grossbank hat im zweiten Quartal 2018 dank eines starken Vermögensverwaltungsgeschäfts einen Gewinnsprung verzeichnet. Unter dem Strich verdiente das zweitgrößte Schweizer Institut 647 Millionen Franken und damit 114 Prozent mehr als vor einem Jahr. Analysten hatten durchschnittlich mit einem Gewinn von 626 Millionen Franken gerechnet. Mit Blick auf die weitere Entwicklung gab sich der Konzern wie zuvor bereits die Konkurrenten vorsichtig. Die Aktie stieg um 1,2 Prozent und führte die Gewinner unter den Standardwerten an. Das Ergebnis liege klar über den Erwartungen, kommentierte Vontobel-Analyst Andreas Venditti.

Ein unerwartet gutes Ergebnis und die Anhebung der Prognose konnten die Aktie von Logitech nur kurzzeitig beflügeln. Nach einem Plus von mehr als zwei Prozent setzten Gewinnmitnahmen ein und der Titel notierte noch mit 0,1 Prozent im Plus. Logitech hat den Gewinn im ersten Quartal auf 38,5 Millionen Dollar gesteigert und die Analystenerwartungen damit übertroffen. Zudem hob der Computerzubehör-Hersteller den Ausblick für das Gesamtjahr an.

Massiv unter Druck standen die Aktien der GAM Holding mit minus 17,4 Prozent. Der Assetmanager hat ersten Halbjahr wegen einer Wertminderung auf immateriellen Vermögenswerten (Cantab) einen Einbruch beim Reingewinn (nach IFRS) um 62 Prozent auf 24,5 Millionen Franken eingefahren. Zudem suspendierte GAM einen Fondsmanager ohne Angaben von Einzelheiten. “Das schafft kein Vertrauen”, sagte ein Händler. Nicht einmal zwei Jahre nach einer als Quantensprung bezeichneten Übernahme werde den Aktionären eine Wertminderung von 60 Millionen Franken zugemutet, kommentierte die ZKB.

Dagegen griffen die Anleger nach den Aktien von Swissquote. Nach einem starken Gewinnanstieg hob die Onlinebank die Prognose an. Der Titel gewann acht Prozent.

Insgesamt überwogen bei den Bluechips die Verlierer im Verhältnis 13 zu sieben. Die stärksten Einbussen verzeichnete der Uhrenwert Swatch mit minus 1,7 Prozent. Rivale Richemont sank um 0,7 Prozent.

Die Aktien der Grossbank UBS gewannen 0,7 Prozent. Unter den Gewinnern waren neben den Grossbanken auch Versicherungswerte zu finden. Zurich und Swiss Re rückten um 0,3 Prozent vor.

Der schwergewichtige Pharmaanteil Roche wurde um ein halbes Prozent höher bewertet. Konkurrent Novartis war unverändert und der Lebensmitteltitel Nestle stieg um 0,2 Prozent. Aktien zyklischer Firmen waren schwächer. Die Kursänderungen waren aber gering. Dem Negativtrend trotzten LafargeHolcim mit plus 0,3 Prozent.

Klingelnberg stiegen um fünf Prozent auf 49,70 Franken. Vontobel hat die Abdeckung des Maschinenbauers mit der Empfehlung Buy und dem Kursziel 55 Franken aufgenommen.

Die Aktien der MCH Group sackten um weitere fünf Prozent ab. Die Papiere des Messebetreibers stehen unter Druck, weil der grösste Uhrenhersteller Swatch 2019 nicht mehr an der Uhren- und Schmuckmesse BaselWorld teilnimmt. Am Montag hatte der MCH-Kurs mehr als zehn Prozent eingebüsst. (Reporter: Rupert Pretterklieber Redigiert von Scot W. Stevenson Bei Rückfragen wenden Sie sich an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below