August 7, 2018 / 8:07 AM / in 10 days

Schweizer Börse legt leicht zu - Oerlikon nach Zahlen gefragt

Zürich, 07. Aug (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Dienstag dank guter Vorgaben aus den USA und aus Fernost leicht angezogen. Die Anleger hielten sich laut Händlern aber zurück. Nach wie bereiten ihnen mögliche Folgen des amerikanisch-chinesischen Handelsstreits und der frisch verhängten US-Sanktionen gegenüber dem Iran Kopfzerbrechen. Der SMI rückte 0,1 Prozent auf 9155 Zähler vor. Am Montag hatte sich der Leitindex um 0,1 Prozent abgeschwächt.

Am Dienstag treten die Sanktionen der USA gegenüber dem Iran in Kraft. Die Europäische Union (EU) hat ihren Widerstand gegen das Vorhaben von US-Präsident Donald Trump bekräftigt.

Im Fokus der Anleger stand Oerlikon. Nach einem besser als erwarteten Ergebnis und der Erhöhung der Jahresprognose griffen sie zu: Die Anteile des Anlagenbauers schnellte elf Prozent hoch. Oerlikon hat den Betriebsgewinn (Ebit) im zweiten Quartal auf 72 Millionen Franken mehr als verdoppelt und den Umsatz um 36,6 Prozent auf 665 Millionen Franken gesteigert und die Prognose für 2018 angehoben: Der Umsatz soll rund 2,6 Milliarden Franken und die Betriebsgewinnmarge (Ebitda) 15,5 Prozent erreichen.

Dagegen fielen die Aktien von Galenica um 1,4 Prozent. Der Apotheken-Betreiber und -Belieferer hat im ersten Halbjahr wegen Sonderposten im entsprechenden Vorjahreszeitraum und geänderten Rechnungslegungsvorschriften einen Gewinnrückgang um 2,4 Prozent auf 56,5 Millionen Franken verbucht. Unter Ausschluss dieser Faktoren verdiente das Unternehmen um 8,2 Prozent mehr. Die verordneten Preisreduktionen der Behörden seien stärker ausgefallen als erwartet, erklärten die Analysten der Bank Vontobel.

Die Standardwerte tendierten mehrheitlich fester. Die Aktien der Grossbanken Credit Suisse und UBS, die am Vortag nachgegeben hatten, zogen 1,0 beziehungsweise 0,7 Prozent an. Auch die Versicherer Zurich, Swiss Life und Swiss Re gewannen an Wert.

Ebenso wurden Anteile konjunkturzyklischer Firmen mehrheitlich zu höheren Kursen gehandelt. Die Adecco-Aktien legten ein 0,3 Prozent zu. Der Personaldienstleister veröffentlicht am Donnerstag den Bericht zum zweiten Quartal. Von Reuters befragte Analysten erwarten einen Gewinnrückgang um zehn Prozent.

Wenig veränderten waren die Indexschwergewichte: Die Aktien von Nestle und Novartis zogen leicht an, während sich die Roche-Scheine um 0,3 Prozent abschwächten. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Paul Arnold)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below