September 13, 2018 / 7:57 AM / 2 months ago

Schweizer Börse legt vor EZB-Beschlüssen leicht zu

Zürich, 13. Sep (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Donnerstag leicht zugelegt. “Vor dem Reigen der Zentralbank-Beschlüsse, die im Laufe des Tages erwartet werden, halten sich die Marktteilnehmer zurück”, sagte ein Händler. Die Kurse dürften daher eher abbröckeln. Erwartet werden die Beschlüsse der Europäischen Zentralbank (EZB), der Bank of England (BoE) und der türkischen Zentralbank. Der SMI zog 0,2 Prozent auf 8978 Zähler an. Am Vortag war der Leitindex um ein halbes Prozent gestiegen.

Im Mittelpunkt steht die EZB. Erwartet wird am Markt, dass die Euro-Währungshüter die Weichen für einen Kurswechsel stellen und ein Auslaufen der billionenschweren Anleihenkäufen ab Oktober verkünden. Aber auch auf die Türkei dürfte sich der Blick der Anleger richten. Angesichts der ausufernden Inflation wäre eine Zinserhöhung angebracht, hiess es am Markt. Ob die Zentralbank diesen Schritt anders als im Juli macht, bleibe aber abzuwarten. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hält eine Anhebung für einen Wachstumskiller. Von der BoE wird keine Zinsänderung erwartet, doch könnten die Notenbanker signalisieren, ob sie bis zum Jahresende noch einmal an der Zinsschraube drehen werden.

Die Bluechips notierten mehrheitlich höher. Die Kursanstiege blieben aber gering. Das stärkste Plus verzeichneten die Luxusgüterkonzerne Richemont und Swatch mit jeweils 0,7 Prozent Kursanstieg. Der Zementproduzent LafageHolcim gewann 0,5 Prozent an Wert. Den stärksten Kursabschlag verbuchte der Telekomkonzern Swisscom mit einem Minus von 0,4 Prozent.

Die Aktien der Grossbanken Credit Suisse und UBS legten jeweils ein 0,5 Prozent zu. Die Versicherungstitel waren gut gehalten.

Bei den als krisensicher geltenden Indexschwergewichten, die den Markt am Vortag unterstützt hatten, gab es nur geringe Kursänderungen. Die Anteile von Roche stiegen um 0,3 Prozent und die von Nestle um 0,1 Prozent. Die Aktien von Novartis ermässigten sich nach dem jüngsten Kurssprung um 0,1 Prozent. Der Pharmakonzern veröffentlichte Ergebnisse einer spätklinischen Phase-III-Studie zum Einsatz des Medikaments Gilenya bei Kindern und Jugendlichen mit Multiple Sklerose. Gilenya erreichte das Hauptziel und führte zu deutlich weniger Rückfällen als eine Vergleichsarznei.

Am breiten Markt fielen die Cosmo-Aktien um 5,8 Prozent. Die Zulassung des Wirkstoffs Methylenblau MMX lässt auf sich warten. Der Arzneimittelhersteller hat weiterhin Meinungsverschiedenheiten mit der Prüfungsabteilung für medizinische Bildgebung der US-Arzneimittelbehörde FDA.

Gefragt waren die Anteile von Aryzta mit einem Plus von 2,3 Prozent. Investec hat die Empfehlung auf “Hold” angehoben. Der Backwarenhersteller hat sich jüngst mit Banken auf die Einzelheiten einer Kapitalerhöhung im Volumen von 800 Millionen Euro geeinigt.

Die Aktien von AMS stiegen um 3,3 Prozent. Händler verwiesen auf die Produktpräsentation des US-Technologieriesen Apple, der am Vortag neue Mobiltelefone und eine neue Version der Apple-Watch vorgestellt hat. “Die Produktshow sorgt jeweils für Fantasie bei den Aktien der Zulieferfirmen”, sagte ein Händler. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Paul Arnold)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below