February 4, 2019 / 5:58 PM / 3 months ago

Schweizer Börse legt trotz schwacher Bankentitel zu

(Mit Schlusskursen)

Zürich, 04. Feb (Reuters) - Die Schweizer Börse hat den verhaltenen Aufwärtstrend in der neuen Woche fortgesetzt. Händler erklärten, zwar hätten enttäuschende Ergebnisse von Julius Bär nicht nur die Aktien des Vermögensverwalters, sondern auch der Grossbanken ins Minus gezogen. Doch dank Kursgewinnen der krisenfesten Pharmawerte Roche und Novartis legte der SMI am Montag dennoch 0,2 Prozent auf 9012 Zähler zu. In der Vorwoche hatte das Börsenbarometer ein Plus von 0,8 Prozent geschafft.

Bär greift nach einem enttäuschenden Jahresabschluss zum Rotstift. Die Privatbank will mit Stellenstreichungen und dem Ausstieg aus weniger wichtigen Märkten in den kommenden zwei Jahren 100 Millionen Franken sparen. Die Aktie sackte 4,4 Prozent ab. Bei UBS und Credit Suisse belief sich das Minus auf jeweils ein Prozent.

Swisscom gingen 2,4 Prozent tiefer aus dem Handel. Händler verwiesen auf einen Medienbericht, wonach der Rivale Sunrise den Kabelnetzbetreiber UPC übernehmen und damit den Konkurrenzkampf auf dem Schweizer Telekom-Markt anheizen könnte. Sunrise, die Händlern zufolge zur Finanzierung der Transaktion wohl frische Mittel beschaffen müsste, gaben 1,2 Prozent nach. (Reporter: Oliver Hirt, redigiert von Till Weber.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below