February 27, 2019 / 3:38 PM / 7 months ago

Schweizer Börse im Sinkflug - Anleger scheuen Risiken

Zürich, 27. Feb (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Mittwoch nachgegeben und damit ihren Aufwärtstrend gestoppt. Bei vielen Anlegern traten zunehmend die weltweiten Risiken in den Vordergrund, sagten Händler. Neben dem US-chinesischen Handelsstreit und dem weiterhin ungelösten Brexit eskalierte der Konflikt zwischen den Atommächten Pakistan und Indien. Beide Seiten erklärten, sie hätten Kampfjets der anderen Nation abgeschossen. Das gab “sicheren Häfen” wie dem Schweizer Franken Rückenwind: Dieser gewann zu Dollar und Euro an Wert. Ein starker Franken schwächt jedoch die exportorientierte Schweizer Wirtschaft. Der Schweizer Leitindex SMI verlor 0,4 Prozent auf 9421 Zähler.

Zu den größten Verlierern zählten Industriefirmen: Der Sanitärtechnikkonzern Geberit verlor knapp zwei Prozent und der Elektrokonzern ABB gut ein Prozent. ABB will am Donnerstag seine Jahresbilanz vorlegen. Auch der Zementriese LafargeHolcim und die Luxusgüterfirmen Swatch und Richemont gaben nach. Gefragt waren hingegen Finanzwerte - allen voran die Aktien von Julius Bär und Credit Suisse.

Am breiten Markt gaben die Titel von Sunrise 0,6 Prozent nach. Der Telekomanbieter will den Kabelnetzbetreiber UPC Schweiz für 6,3 Milliarden Franken kaufen. Analysten gehen davon aus, dass Sunrise den Zukauf mit einer Kapitalerhöhung finanzieren könnte. (Reporter: Angelika Gruber; redigiert von Oliver Hirt )

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below