October 8, 2019 / 2:04 PM / 6 days ago

Handelsstreit und Brexit schlagen Schweizer Anlegern auf den Magen

Zürich, 08. Okt (Reuters) - Die Schweizer Börse hat sich am Dienstag dem Abschwung anderer Aktienmärkte angeschlossen und kräftig nachgegeben. Der Leitindex SMI sank um 1,2 Prozent auf 9797 Punkte. Erneut schlug der US-chinesische Handelsstreit den Anlegern auf den Magen. Kurz vor Beginn einer neuen Gesprächsrunde setzten die USA 28 chinesische Unternehmen und Regierungsorganisationen auf eine schwarze Liste. Zudem nahm die Angst der Investoren vor einem ungeordneten Brexit zu.

Alle 20 Bluechips rutschten ins Minus. An der Spitze der Verlierer waren Unternehmen mit einem konjunkturabhängigen Geschäft zu finden: Der Zementhersteller LafargeHolcim verlor drei Prozent an Wert, der Personaldienstleister Adecco und der Uhrenkonzern Swatch mehr als zwei Prozent. Aber auch die als eher defensive Anlage geltenden Pharmaschwergewichte Novartis und Roche kamen mit mehr als ein Prozent Kursabschlag unter die Räder. Einzig der dritte SMI-Riese Nestle bremsten den Abstieg des Marktes etwas: Die Aktien des Lebensmittelkonzerns hielten sich mit einem Minus von 0,3 Prozent deutlich besser als der Index.

Am breiten Markt schickten eine Gewinnwarnung und ein Chefwechsel Autoneum auf Talfahrt: Die Anteile des Autozulieferers brachen elf Prozent ein. (Reporter: Paul Arnold; redigiert von Oliver Hirt)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below