Reuters logo
Schweizer Börse dürfte schwächer tendieren - Nestle im Fokus
February 16, 2017 / 7:21 AM / in 10 months

Schweizer Börse dürfte schwächer tendieren - Nestle im Fokus

Zürich, 16. Feb (Reuters) - Die Schweizer Börse wird am Donnerstag wenig verändert bis etwas leichter erwartet. Das im Markt als enttäuschend empfundene Jahresergebnis von Nestle dürfte sich negativ auf die Entwicklung auswirken, sagten Händler. “Wenn ein Schwergewicht wie Nestle unter Druck gerät, zieht das den ganzen Markt nach unten”, sagte ein Händler.

Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,3 Prozent tiefer mit 8458 Punkten. Der SMI Future sank um 0,3 Prozent auf 8384 Zähler. Am Mittwoch war der Leitindex um 0,7 Prozent gestiegen.

Die Aktien des Nahrungsmittelriesen Nestle wurden im vorbörslichen Handel um 2,3 Prozent tiefer indiziert. Das von Analysten viel beachtete organische Umsatzwachstum lag mit 3,2 Prozent deutlich unter dem des Vorjahrs von 4,2 Prozent. Der Umsatz belief sich auf 89,5 Milliarden Franken. Der Gewinn ging unter anderem wegen eines Steuereffekts auf 8,5 Milliarden Franken zurück. Damit schnitt Nestle schlechter ab als Analysten erwartet hatten. Die Aktionäre sollen eine höhere Dividende von 2,30 (Vorjahr: 2,25) Franken je Aktie erhalten. “Das organische Wachstum ist eine Enttäuschung”, sagte ein Händler.

Dagegen nannten Händler für die Aktien von Straumann um 2,2 Prozent höhere vorbörsliche Kurse. Der Dentalimplantathersteller verdreifachte 2016 den Gewinn dank eines einmaligen Steuergewinns auf 229,6 Millionen Franken. Straumann ist zuversichtlich, mit einem organischen Wachstum im hohen einstelligen Bereich 2017 schneller als der Markt zu wachsen. Die Betriebsgewinnmarge soll verbessert werden.

Ein von Händlern als trüb beurteilter Ausblick setzte die Aktie von Kudelski mit minus von 4,3 Prozent vorbörslich stark unter Druck. Der TV-Verschlüsselungsspezialist hat 2016 den Gewinn um 51,7 Prozent auf 74,8 Millionen Franken gesteigert. 2017 erwartet die Firma zwar mehr Umsatz, aber mit 60 bis 80 Millionen Franken weniger Betriebsgewinn. 2016 betrug der Ebit 97,8 Millionen Franken.

Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Oliver Hirt

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below