4. Oktober 2017 / 07:47 / vor 16 Tagen

Schweizer Börse legt Verschnaufpause ein - EFG im Fokus

Zürich, 04. Okt (Reuters) - Die Schweizer Börse hat sich am Mittwoch wenig verändert gezeigt. Händler sprachen von einer Konsolidierung auf hohem Niveau. “Wir haben nach dem Anstieg auf ein neues Zwei-Jahreshoch eine Atempause verdient”, sagte ein Händler. Die Kaufbereitschaft der Anleger werde zudem durch die angespannte Lage in Spanien gedämpft. Zudem habe der Dollar etwas an Schwung verloren.

Der SMI notierte mit 9282 Punkten nahezu unverändert. Am Dienstag war der Leitindex um 0,5 Prozent gestiegen.

Die Ausrufung der Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien sei eine Frage von Tagen, erklärte Carles Puigdemont, der Chef der Regionalregierung. Spaniens König Felipe bezeichnete die Lage in Katalonien als sehr ernst.

Kursbewegende Impulse werden am Nachmittag von der Konjunkturseite erwartet. In den USA werden die Daten des privaten Arbeitsvermittlers ADP veröffentlicht und einen Vorgeschmack auf die amtlichen Arbeitsmarktdaten am Freitag geben. Von Reuters befragte Ökonomen rechnen mit einem Stellenzuwachs von 172.000 im September nach 237.000 im August.

Im Fokus der Anleger stehe EFG International, erklärten Händler. Konzernchef Joachim Straehle gibt seine Funktion bei dem Vermögensverwalter zum Jahresende überraschend ab. Die Aktie drehte nach einer schwächeren Eröffnung in die Gewinnzone und notierte um 1,7 Prozent höher. Nachfolger von Straehle werde der gegenwärtige Finanzchef Giorgio Pradelli. Die Integration der 2016 übernommenen Privatbank BSI sei auf Kurs und dürfte bis zum Jahresende abgeschlossen werden. “Wir begrüssen die Ernennung von Giorgio Pradelli, den wir bereits seit einigen Jahren kennen, zum neuen CEO”, kommentiere Vontobel-Analyst Andreas Venditti.

Die Aktien der Rivalen Julius Bär und Vontobel schwächten sich leicht ab. Bei den Grossbanken waren die Aktien der Credit Suisse um 0,4 Prozent höher, während die der UBS um 0,5 Prozent sanken.

Die Versicherer waren meist schwächer.

Bei den Schwergewichten notierten die Anteile des Lebensmittelriesen Nestle um 0,4 Prozent im Plus. Pharmatitel Novartis legte 0,1 Prozent zu und Roche ermässigte sich um 0,2 Prozent.

Uneinheitlich entwickelten sich die Anteilscheine zyklischer Firmen: ABB und Geberit waren leichter, LafargeHolcim und Clariant waren unverändert und Swatch rückten ein wenig vor.

Am breiten Markt kletterten die Titel von KTM Industries um 9,2 Prozent auf 6,18 Franken. Vontobel stufte den Anteil des Zweiradherstellers auf “Buy” von “Hold” und das Kursziel auf 8,70 von 5,50 Franken hoch.

Die Papiere von Cosmo Pharmaceuticals legten 2,2 Prozent zu. Der Arzneimittelhersteller hat mit Olympus eine exklusive Vereinbarung zum gemeinsamen Vertrieb von Eleview in den USA abgeschlossen. Eleview sei vor allem für die Entfernung komplexer Polypen geeignet.

Die Aktien von Orascom setzte den Höhenflug der vergangenen Sitzungen um 2,9 Prozent fort.

Gewinnmitnahmen drückten Dormakaba um drei Prozent. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Oliver Hirt)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below