Reuters logo
Schweizer Börse dürfte Seitwärtsbewegung fortsetzen
12. Oktober 2017 / 06:26 / in 10 Tagen

Schweizer Börse dürfte Seitwärtsbewegung fortsetzen

Zürich, 12. Okt (Reuters) - An der Schweizer Börse werden am Donnerstag zunächst keine stärkeren Kursausschläge erwartet. Die Krise um Katalonien schwele weiter und dürfte die Anleger von grösseren Käufen abhalten, sagten Händler. Zudem gewinne die US-Bilanzsaison am Nachmittag mit den Ergebnissen der Grossbanken Citigroup, Bank of America und JP Morgan an Fahrt. Ausserdem werden mit den Erzeugerpreisen und den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe erstmals in der aktuellen Woche wichtigere Konjunkturzahlen aus den USA veröffentlicht. “Das dürfte für Impulse sorgen”, sagte ein Händler.

Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,1 Prozent fester mit 9274 Zählern. Der SMI Future notierte mit 9268 Punkten um 0,25 Prozent tiefer. Am Mittwoch hatte der Leitindex praktisch stabil geschlossen.

Ob es in den USA noch im laufenden Jahr zu einer weiteren Zinserhöhung komme, werde sich zeigen, erklärten Händler. Die anhaltend niedrige Inflation bereitet der US-Notenbank Fed zunehmend Sorgen, wie aus den Protokollen der September-Sitzung der Notenbank hervorgeht. Dennoch waren laut Protokoll viele Dollar-Wächter der Ansicht, dass eine weitere Zinsanhebung in diesem Jahr wahrscheinlich gerechtfertigt sei. Die Credit Suisse geht weiterhin davon aus, dass die Fed im Dezember den Leitzins um einen weiteren Viertelprozentpunkt auf 1,25 bis 1,5 Prozent anhebt. An den Finanzmärkten werde die Wahrscheinlichkeit für einen Zinsschritt auf rund 80 Prozent geschätzt, hiess es im täglichen Kommentar der Grossbank.

Vorbörslich gab es keine grösseren Kursbewegungen. Höhere Kurse erwarteten Händler bei den Aktien von Kudelski und Molecular Partners.

Die Technologiefirma Kudelski hat mit dem TV-Anbieter Roku ein Lizenz- und Technologieabkommen vereinbart - unter anderem im Bereich Bezahlfernsehen. Finanzielle Details gaben die Unternehmen nicht bekannt.

Die Biotechfirma Molecular Partners hat eine klinische Studie der Phase I mit dem Wirkstoff MP0274 gegen Brustkrebs begonnen. Die Firma habe die Dosierung für den ersten Patienten festgelegt. Erste Daten zur Sicherheit der Arznei würden im ersten Halbjahr 2018 erwartet. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Oliver Hirt)

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below