January 3, 2018 / 8:45 AM / a year ago

Schweizer Börse startet mit Gewinnen ins neue Jahr

Zürich, 03. Jan (Reuters) - Die Schweizer Börse ist am Mittwoch mit höheren Kursen ins neue Jahr gestartet. Positive Vorgaben aus den USA und aus China sorgten für anziehende Preise, sagten Händler. “Neues Jahr - neues Glück”, sagte ein Börsianer. Ob Anschlusskäufe einsetzen, werde sich noch zeigen. Die vorteilhaften Konjunkturaussichten dürften über die hohe Bewertung die Oberhand an den Aktienmärkten behalten, äusserte sich die Zürcher Kantonalbank (ZKB) zuversichtlich über die Aussichten für 2018.

Der SMI stieg um 0,8 Prozent auf 9455 Zähler. Am letzten Handelstag 2017 am Freitag war der Leitindex um 0,3 Prozent gesunken, hatte das Gesamtjahr aber um rund 14 Prozent höher beendet.

Impulse für das weitere Geschehen erhoffen sich die Marktteilnehmer von der am Abend erwarteten Veröffentlichung des Protokolls der Dezember-Offenmarktausschuss-Sitzung der US-Notenbank. Diese könnten Hinweise über die Geldpolitik der Fed im laufenden Jahr geben. Ausserdem steht das Stimmungsbarometer der Schweizer und der US-Einkaufsmanager auf dem Terminplan.

Die stärksten Gewinne bei den Bluechips verbuchte Adecco mit plus 3,2 Prozent. Credit Suisse hat den Titel des Personalvermittlers auf “Outperform” von “Underperform” hochgestuft.

Die Aufnahme auf die “Analyst Focus List” von JP Morgan sorgte beim Pharmariesen Roche laut Händlern für ein Kursplus von 1,1 Prozent. Der Anteil von Rivale Novartis gewann 0,7 Prozent. Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat dem Mittel Kisqali von Novartis zur Behandlung von Brustkrebs den Status der “Breakthrough Therapy” erteilt.

Die Aktien von Basilea kletterten um 2,5 Prozent. Der Arzneimittelhersteller hat mit der Behandlung des ersten Patienten im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Adult Brain Tumor Consortium zur Erprobung des Onkologie-Medikamentenkandidaten (BAL101553) in Kombination mit einer Standard-Strahlentherapie bei neu diagnostiziertem Hirntumor begonnen.

Die Aktien der Grossbanken Credit Suisse, Julius Bär und UBS stiegen um mehr als ein Prozent. Die Versicherungswerte hinkten mit einem Plus von weniger als einem Prozent hinterher.

Mehrheitlich gut gesucht waren auch die Titel der zyklischen Firmen. Der Elektrotechnikkonzern ABB, der Chemiekonzern Clariant, der Zementproduzent LafargeHolcim und der Sanitärtechniker Geberit gewannen ein Prozent.

Am breiten Markt stachen die Titel des Arzneimittelherstellers Addex mit einem Kurssprung von über 15 Prozent auf. Addex hat mit der Firma Indivior eine Lizenz- und Kooperationsvereinbarung für den Wirkstoff ADX71441 zur Behandlung von Suchtkrankheiten geschlossen.

Eine Kaufempfehlung der Credit Suisse für DKSH liess die Aktien der Handelsfirma um knapp vier Prozent steigen. (Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Angelika Gruber)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below