February 1, 2018 / 7:16 AM / 9 months ago

Händler an Schweizer Börse hoffen auf Erholung - Roche im Fokus

Zürich, 01. Feb (Reuters) - Die Schweizer Börse wird am Donnerstag wenig verändert erwartet. Händler schliessen aber eine Erholung nach dem Kursrückgang am Vortag im Verlauf nicht aus. Dabei könnte auch die Entscheidung der US-Notenbank zur Verbesserung der Stimmung beitragen, hiess es am Markt. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich mit 9332 Zählern unverändert. Der SMI Future notierte mit 9269 Punkten um 0,1 Prozent fester. Am Mittwoch war der Leitindex um gut ein Prozent gefallen.

Die Fed hält zum Ende der Ära von Chefin Janet Yellen die Zinsen konstant und die Tür für eine Erhöhung im März weit offen. Der geldpolitische Schlüsselsatz bleibt vorerst in der Spanne von 1,25 bis 1,50 Prozent. Doch die Währungshüter bereiten den Boden für eine Anhebung: Angesichts des Aufschwungs dürften “schrittweise weitere” Zinserhöhungen nötig werden. Demnächst übernimmt der neue Präsident Jerome Powell das Ruder.

Im Fokus der Anleger steht Roche. Der Genussschein des Pharmakonzerns wurde vorbörslich um 0,9 Prozent tiefer indiziert. Roche stellt sich wegen der zunehmenden Konkurrenz für milliardenschwere Krebsmedikamente auf weniger Wachstum ein. Im laufenden Jahr soll der Umsatz stagnieren oder um einen niedrigen einstelligen Prozentbetrag steigen. Der bereinigte Gewinn je Titel soll dagegen dank der US-Steuerreform im hohen einstelligen Bereich zulegen. 2017 steigerte Roche den Umsatz währungsbereinigt um fünf Prozent auf 53,3 Milliarden Franken. Unter dem Strich stand mit 8,83 Milliarden Franken um neun Prozent weniger Gewinn.

Am Markt waren sich die Händler uneins: “Das Ergebnis ist neutral und dürfte keinen stärkeren Einfluss auf den Börsenkurs haben”, sagte ein Händler. Konzernchef Schwan habe ja jüngst versucht, die Anleger auf “realistische Erwartungen” einzustimmen. “Der Kurs könnte durchaus steigen. Die Anleger könnten nach dem Motto ‘Buy on bad news’ vorgehen”, sagte ein anderer Börsianer.

Gefragt waren im vorbörslichen Geschäft die Aktien von Cosmo mit plus zwei Prozent. Die Pharmafirma hat mit der kanadische Pharmascience eine Lizenz- und Liefervereinbarung für verschiedene Produkte für Kanada abgeschlossen. Die Vereinbarung beinhalte eine Vorauszahlung von fünf Millionen kanadischen Dollar sowie zusätzliche Meilensteinzahlungen und Lizenzgebühren.

Reporter: Rupert Pretterklieber; redigiert von Oliver Hirt

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below